APROPOS FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG:
MAN WIRD GETRIEBEN ODER TREIBT AN

Qualität und Sicherheit beschreiben Wege und keinen Endzustand. So werden die Grenzen des Machbaren ständig weiter vorwärts geschoben. Auch von uns. Unser Führungsanspruch kommt aus dem Verständnis, dass nichts im Status Quo verharrt. Daher forcieren wir verschiedenste Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die zum besseren Verständnis sowie zu neuen Lösungen und Methoden führen. Wir kümmern uns zum Beispiel um die technische und administrative Abwicklung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten und schauen mit den Fachexperten unseres Netzwerkes immer wieder über den Tellerrand hinaus.

Zukünftige Projekte

RESSOURCENMANAGEMENT IN DER BAUWIRTSCHAFT

Um zukünftige Herausforderungen im Bau- und Infrastrukturbereich zu meistern ist es unsere oberste Priorität als Qualitätszentrum für Umwelt, Bau und Rohstoffe das Ressourcenmanagement im Alpenraum nachhaltig und transparent zu gestalten.

Mehr lesen...

KOOPERATIONSPROJEKT BETONBAU 4.0

Ziel ist es, im Rahmen des gegenständlichen Kooperationsprojektes, vorrangig den Bereich „Betonfertigteilproduktion“ durch Einsatz von optimierten Binde- und Zusatzmitteln hinsichtlich einer Qualitäts- und Produktionsleistungssteigerung zu optimieren. Darüber hinaus soll bei den abschließenden Großversuchen die Anwendung auch im Transportbetonbereich untersucht werden.

Mehr lesen...

EPD – Environmental Product Declaration

Um Gebäude und Bauprodukte ökologisch bewerten und miteinander vergleichen zu können wird eine Datengrundlage benötigt. Durch EPDs für Baustoffe, Bauprodukte und Baukomponente kann diese Datengrundlage geschaffen werden und der ökologische Aspekt in die Nachhaltigkeitsbewertung eines Bauwerks miteinfließen.

Mehr lesen...

Monitoring am Tragsystem. Wissen was los ist.

Im Rahmen dieses Projektes soll ein System zur Bauwerksdiagnose und Lebenszyklusanalyse von Brückentragwerken entwickelt werden, welches den Betreiber bei der vorausschauenden Wartung unterstützt.

Mehr lesen...

Für die Fertigteilproduktion. Schnellere Ausschalzeiten.

In der Bauwirtschaft ist festzustellen, dass entscheidende Faktoren zur Wettbewerbsfähigkeit in finanziellen und zeitlichen Vorteilen liegen. Durch Erhöhung der Frühfestigkeiten von Betonen und Minimierung des Energieaufwandes (z.B. durch Verzicht der Wärmebehandlung bei der Fertigteilproduktion) bei der Herstellung von Betonbauteilen kann diese somit entscheidend gestärkt werden.

Mehr lesen...

Neuartige Fahrbahnen. Lange Lebensdauer.

Forschungstitel: Dauerhaftigkeit des „Halbstarren Belages“ bei alpinen Extrembedingungen Durch die steigenden Verkehrslasten sind zunehmend Schädigungen der Fahrbahnbeläge festzustellen. Vor allem Asphaltschichten zeigen in den Sommermonaten durch die hohe Temperaturbelastungen im Sommer Spurinnenbildungen bzw. Schubverformungen in Bremsbereichen. Alternativ dazu werden Betonfahrbahnen errichtet, die vor allem Schubbelastungen besser entgegen wirken können. Betonfahrbahnen finden jedoch, aufgrund der Einbaubedingungen…

Mehr lesen...

Interreg Projekt „Concrete“ wurde genehmigt

Unter Beteiligung namhafter Infrastrukturbetreiber aus Nord- und Südtirol (wie z.B. Land Tirol, Autonome Provinz Bozen – Südtirol, TIWAG, Asfinag Bau Management GmbH, Brennerautobahn AG, u. a.) wurde im Rahmen der Interreg Ausschreibung „Interreg V-A Italien-Österreich“ das Projekt „Oberflächenvergütung von Betonbauwerken – Erhöhung der Dauerhaftigkeit durch neuartige Schutzmaßnahmen – Concrete“ eingereicht und jetzt auch genehmigt.

Mehr lesen...

Einhaltung der Abfallrichtlinie. Sauberer Wiederverwertungsprozess.

Der richtige Umgang mit Baustellenabfällen im Hoch- und Tiefbau, Erdaushüben und Sedimenten stellt seit jeher in ökonomischer und ökologischer Sicht ein Spannungsfeld dar.

Den rechtlichen Rahmen für den Umgang mit Abfällen (Abfallbewirtschaftung) in der Europäischen Union setzt die Abfallrahmenrichtlinie (Richtlinie 2008/98/EG des europäischen Parlaments und des Rates über Abfälle und zur Aufhebung bestimmter Richtlinien), die von den Mitgliedsstaaten in nationales Recht umgesetzt werden muss.

Mehr lesen...

Abgeschlossene Projekte