WIE DAS NEUE INS LAND KOMMT

Das Tiroler Qualitätszentrum für Umwelt, Bau und Rohstoffe berichtet nicht nur Neues, sondern gestaltet das Neue mit. Wenn wir also über News reden, werfen wir gerne einen Blick in alle relevanten Blickfelder unserer Branche aber auch in unsere eigenen Reihen,
wo der Status Quo laufend hinterfragt wird.

SOMMERFEST

TIQU im Wandel! Neue Services, architektonische Perspektiven und ein schönes Fest

16.09.2022
Olympstraße 7 | Ötztal Bahnhof
KOSTENLOS

Mehr lesen...

INTERALPINE RESSOURCENTAGUNG

Das Thema Nachhaltigkeit in der Bauwirtschaft gewinnt zunehmend an Bedeutung
Insbesondere Entscheidungstragende, Infrastrukturbetreiber und Wirtschaftstreibende benötigen eine breite Basis an Auswertungen und Umweltbilanzen, um nachhaltige Entscheidungen treffen zu können. Die Bauwirtschaft der Zukunft bedarf einer 360°-Bewertung der Nachhaltigkeit.

 

Mehr lesen...

INTERALPINE ENERGIE- & UMWELTTAGE IN MALS

In Europa schlummern noch brachliegende Potenziale, vor allem im Bereich Kleinwasserkraft, die es im Rahmen der Klimaschutzziele zu erschließen gilt. Zu diesem Zweck muss auch eine altbewährte Technologie sich immer wieder neu erfinden, gerade in Hinblick auf ihre Umweltverträglichkeit. In verschiedenen Themenbereichen wie ökologische Kompatibilität, elektromaschinelle Ausrüstung, Digitalisierung oder vorausschauende Instandhaltung beweist die Wasserkraft ihre Innovationsfähigkeit.

Mehr lesen...

MODERNES INFRASTRUKTUR-MONITORING HAT HEUTE ZWEI SEITEN:

Mit zunehmendem Alter, immer höheren Belastungen durch den Verkehr und die steigende Anzahl an Extremwetterereignissen wird es immer schwieriger, die Sicherheit und Verfügbarkeit zu gewährleisten. Durch die große Anzahl solcher Bauwerke wird es immer herausfordernder, deren Zustand bzw. den Zustand der auf sie einwirkenden Umgebung in einem ausreichenden Maß zu kennen, um die Verantwortung für die Sicherheit und Verfügbarkeit übernehmen zu können.

Mehr lesen...

INTERALPINE ENERGIE- UND UMWELTTAGE ACHENSEE

VERSORGUNGSSICHERHEIT IM ALPENRAUM Die Energie der Zukunft heißt Sowohl als Auch Alpine Versorgungssicherheit und die europäische Energiewende benötigen einen gemeinsamen Weg Die Versorgungssicherheit im Alpenraum stand im Zentrum der „Interalpinen Energie- & Umwelttage“ zu denen das TIQU auf der MS Achensee einlud. Referenten diskutierten mit über 100 Teilnehmenden über Energiekrise, Speichermöglichkeiten und das Energiesystem der…

Mehr lesen...

DIE „DUNKLE SEITE“ DES BODENS!

Durch das Zusammenspiel zwischen Fachexperten und gezielten Vorerkundungen können sowohl wirtschaftliche als auch technische Risiken massiv reduziert werden. Neben geologischen, hydrologischen und geotechnischen Grundlagen, ist vor allem auch die Erhebung von abfallrechtlichen Grundlagen von enormer Bedeutung. Dabei spielt vor allem die Frage der Deponierungskosten, wie auch die mögliche Wiederverwertung des Aushub- bzw. Ausbruchmaterials eine wesentliche Rolle.

Mehr lesen...

4. Interalpine Bautage

„Die Herausforderungen dieser Zeit lassen sich nur grenzüberschreitend lösen. Im alpinen Raum
arbeiten wir mit ähnlichen Begebenheiten und können von denselben Lösungen profitieren. … „

Mehr lesen...

2. Interalpine Ressourcentagung

Die 2. Interalpine Ressourcentagung stand unter dem Gesichtspunkt des „Baustoffs im Kreislauf“. In einer Welt mit begrenzten Rohstoffen muss der Umgang zukünftig nachhaltiger gestaltet  werden, da eine reine Verschwendungskultur auf lange Sicht nicht tragbar ist.

Mehr lesen...

SPEICHERKRAFTWERK KÜHTAI

Das Projekt Speicherkraftwerk Kühtai ist eine Erweiterung der bestehenden Kraftwerksgruppe Sellrain-Silz. Mit dem neuen Pumpspeicherkraftwerk Kühtai 2 und dem …

Mehr lesen...

WASSERKRAFTANLAGE TUMPEN – HABICHEN, ÖTZTALER ACHE

Die Wasserkraftanlage Tumpen – Habichen welche die Gefällestufe der Ötztaler Ache zwischen Tumpen und Habichen nutzt. Errichtet wird ein Ausleitungskraftwerk, welches im Laufbetrieb arbeitet.

Mehr lesen...