WIR TAUSCHEN UNS MIT DEN BESTEN AUS

Probleme bei der Planung, Bau und Betrieb von Infrastrukturprojekten im alpinen Raum machen vor territorialen Grenzen keinen Halt und betreffen die gesamte Alpenregion. Im Blick dieser Herausforderungen initiiert, plant und organisiert das TIQU branchen-spezifische Events, die zum einen Spezialthemen beleuchten, zum anderen spannende Diskussionen und visionäre Ansätze aufzeigen. Auf diese Weise soll das Netzwerk der Experten gestärkt werden und die Umwelt-, Bau- und Rohstoff-Community eine breitere Öffentlichkeit erhalten.

Unsere nächsten Tagungen & Exkursionen

4. INTERALPINE ENERGIE- & UMWELTTAGE 21. & 22. OKTOBER 2021

WASSERKRAFT IM SPANNUNGSFELD zwischen Klimawandel und Gewässerschutz

21. & 22. OKTOBER 2021
MALS I KULTURHAUS
Programm

WASSERKRAFT IM SPANNUNGSFELD zwischen Klimawandel und Gewässerschutz

Zum Erreichen der Klimaziele ist der Ausbau der Wasserkraft unumgänglich. Können Wasserkraftwerke ökologisch gestaltet werden und was und wen braucht es dazu? Um die manchmal als Quadratur des Kreises scheinende Symbiose zwischen dem Ausbau der erneuerbaren Energien und dem Erreichen der Qualitätsziele für die Fließgewässer zu durchbrechen, braucht es einen offenen Diskurs und die Bereitschaft, aufeinander zu zu gehen.  Neue Ideen und Ansätze für ein zukünftiges Handeln sind gefragt.

Mit überregionalen Tagungen, Best Cases, Exkursionen und Workshops möchte das TIQU und seine Partner Raum für Austausch, Fortbildung und innovative Lösungen schaffen.

Mehr lesen...

4. INTERALPINE BAUTAGE 11. + 12. NOVEMBER 2021

SMART MONITORING von Infrastrukturbauwerken

11. & 12. November 2021
IGLS I CONGRESSPARK
Programm

SMART MONITORING von Infrastrukturbauwerken

Sensible Infrastruktur-Einrichtungen, wie zum Beispiel Brücken, sind wichtige Schnittstellen in der Mobilität und der Versorgung. Doch mit dem Altern und mit der zunehmenden Belastung der Bauwerke wächst auch die Verantwortung in Bezug auf die Sicherheit. Wer Chancen und Risiken nicht kennt, kann keine Verantwortung übernehmen. Neue bedarfsorientierte Systeme sind gefragt. Smarte, selbst lernende Werkzeuge ermöglichen ganz neue Wege im Bereich des Infrastrukturmonitorings.

Mit überregionalen Tagungen, Best Cases, Exkursionen und Workshops möchte das TIQU und seine Partner Raum für Austausch, Fortbildung und innovative Lösungen schaffen.

Mehr lesen...

Was bisher geschah - ab 2019