WIR TAUSCHEN UNS MIT DEN BESTEN AUS

Probleme bei der Planung, Bau und Betreib von Infrastrukturprojekten im alpinen Raum machen vor territorialen Grenzen keinen Halt und betreffen die gesamte Alpenregion. Im Blick dieser Herausforderungen initiiert, plant und organisiert das TIQU branchen-spezifische Events, die zum einen Spezialthemen beleuchten, zum anderen spannende Diskussionen und visionäre Ansätze aufzeigen. Auf diese Weise soll das Netzwerk der Experten gestärkt werden und die Umwelt-, Bau- und Rohstoff-Community eine breitere Öffentlichkeit erhalten.

Unsere nächsten Tagungen

4. INTERALPINE BAUTAGE

TECHNISCHE EXKURSION & FACHTAGUNG

Exkursion: 06. & 07. Mai 2021 | Fachtagung: 11. & 12. März 2021
Exkursion: Gossensasser Viadukt Bogenbrücke, Brenner Basistunnel Tunnelwelten | Fachtagung: Congresspark Igls
Programm

Entscheidungsträger der größten Infrastrukturen Nord- und Südtirols sowie internationale Experten aus der Forschung und Entwicklung aus ganz Europa werden im Rahmen der 4. Interalpinen Bautage ihre Erfahrungen, neue Entwicklungen und Visionen präsentieren. Im Rahmen einer am zweiten Tag stattfindenden Podiumsdiskussion soll auch die
Verantwortungsfrage erörtert werden.

Mehr lesen...

4. INTERALPINE ENERGIE- & UMWELTTAGE

WASSERKRAFT IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN KLIMAWANDEL UND GEWÄSSERSCHUTZ - BLEIBT SIE ÜBERLEBENSFÄHIG?

29. & 30. Oktober 2020
Kulturhaus Mals (IT)
Programm

Wasserkraft im Spannungsfeld zweischen Klimawandel und Gewässerschutz – BLEIBT SIE ÜBERLEBENSFÄHIG?

Mehr lesen...

INTERALPINE EXKURSION

GROSSBAUSTELLEN IM WASSERBAU IN TIROL - TECHNOLOGISCHE MEISTERWERKE

26. & 27. November 2020
Tirol
Programm

Wasserkraft im Spannungsfeld zweischen Klimawandel und Gewässerschutz – BLEIBT SIE ÜBERLEBENSFÄHIG?

Mehr lesen...

2. INTERALPINE RESSOURCENTAGUNG

KREISLAUFWIRTSCHAFT ALS FUNDAMENT DER NACHHALTIGKEIT

25. & 26. Februar 2021
Landhaus 1, Innsbruck
Programm in Arbeit

Im Rahmen der 1. Interalpinen Ressourcentagung am Kronplatz in Südtirol im Jahr 2019 wurden entscheiden Impulse im Rahmen einer möglichen Vorreiterrolle der EUREGIO im Bereich der Widerverwertung in der Bauwirtschaft gesetzt, welche derzeit konkretisiert werden.

Mehr lesen...

Was bisher geschah - ab 2019